Der letzte Artikel, den du über Schlaf lesen musst

Überblick

„Herzlichen Glückwunsch. Ihr Baby ist kerngesund.“ Der Doktor lächelt und du atmest erleichtert aus.

„Ach, es gibt nur eine Sache: Von heute an wird ihr Kind täglich für mehrere Stunden in ein art Koma fallen. Seine Temperatur wird fallen und seine Atmung wird flach. Währenddessen wird er sehr bizarre Halluzinationen erfahren. Dieser Zustand beträgt ein Drittel seines Lebens und ich habe absolut keine Ahnung, warum er das macht.“

Schlaf ist mysteriös. Die hoch effektive Natur lässt uns viele Stunden reglos liegen. Wir können in diesem Zustand nicht jagen, uns nicht fortpflanzen, keinen Unterschlupf bauen, deine Kinder nicht unterstützen und nähren und sind Raubtieren hilflos ausgeliefert.

Jedoch schlafen diese auch. Eigentlich schlafen alle…. Schlaf ist eng mit Leben verknüpft.

Es muss gigantische Vorteile haben, damit dieser evolutionär gerechtfertigt ist. Ansonsten hat es die Natur ganz schön verbockt.

Daher gibt es kein einziges Organ, dass nicht durch Schlaf beeinflusst wird.

So ist die Leidensliste lang, wenn du nicht genug oder richtig schläfst.

Ein paar Nachteile:

  • Abnehmfrust (darauf gehen wir noch genauer ein)
  • Depression, Angst, Panik, ja selbst Suizidgefahr steigt
  • Verkürzte Lebensspanne (ich schlafe, wenn ich Tod bin, ist eine sehr ungünstige Wortwahl)
  • Hoher Blutdruck und erhöhtes Risiko kardiovaskulärer Krankheiten
  • Gedächtnisverlust und gesteigertes Risiko für Alzheimer

Oh und die Folgekosten sind auch nicht zu unterschätzen: Schlafmangel reduziert die Produktivität und kostet Deutschland jährlich ca. 60 Milliarden Euro. Dabei sind nicht die vielen Tote durch Sekundenschlaf eingerechnet.

Jeder 4. Autounfall in Deutschland passiert dadurch. Ja, auch der Unfall im Atomreaktor von Tschernobyl im April 1986 wurde durch völlig übermüdetes Kontrollpersonal verursacht.

Ebenfalls der Absturz der Raumfähre „Challenger“ oder das Tankerunglück „Exxon Valdez“ im März 1989.

Wie viele Fehlentscheidungen deines übermüdeten Ichs musst du heute ausbaden?

Dafür ist die Sonnenseite wundervoll.

Aber wenn du Schlaf meisterst, dann hast du ein Wundermittel an deiner Seite.

Es klingt in etwa so:

Wissenschaftler haben eine revolutionäre neue Behandlung entdeckt, mit der Sie länger leben können. Sie verbessert Ihr Gedächtnis und macht Sie kreativer. Es lässt Sie attraktiver aussehen. Sie hält Sie schlank und senkt den Heißhunger. Sie schützt Sie vor Krebs und Demenz. Sie wehrt Erkältungen und Grippe ab. Es senkt Ihr Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall, ganz zu schweigen von Diabetes. Es heilt emotionale Wunden und beschenkt sie mit kreativen Lösungen in jeder Lebenslage. Sie werden sich glücklicher, weniger deprimiert und weniger ängstlich fühlen. Sind Sie interessiert?

Wenn du also länger, gesünder und glücklicher leben möchtest, dazu erfolgreicher dank besseren Entscheidungen und mehr Mumm in den Knochen, dann ist dieser Artikel für dich.

Es ist der letzte Artikel, denn du zu Schlaf lesen musst.

Wir schauen uns zwei fundamentale Vorgänge im Schlaf an. Danach gehen wir darauf ein, wie du deinen Schlaf optimieren kannst. Sei es über deine Ernährung, Nahrungsergänzungsmittel, Bewegung oder weil du deine Chronotypen kennst.

Schlaf dich smart

Eine der wichtigsten Funktionen des Schlafs ist die Reorganisation der neuronalen Netzwerke. Den ganzen Tag lang – selbst an einem langweiligen Tag – lernst du bewusst oder unbewusst neue Dinge.

Video von Neuronen, die sich verknüpfen.

Zudem werden Abfallstoffe vom Gehirn über deine Lymphgefäße abgebaut. Wenn dies nicht flüssig läuft, dann ist dein Gehirn irgendwann eine zugemüllte Garage, anstatt ein Gucci Laden, indem alles fein säuberlich nach Farben sortiert ist und man erst mal einen Espresso serviert bekommt (ich habe keine Ahnung, warum ich auf dieses Beispiel komme. Wahrscheinlich sehr gut geschlafen).

Das Problem ist, dass die meisten Menschen nicht mal wissen, wie es ist komplett ausgeruht den Tag zu gestalten. Sie sind mehr laufende Zombies auf der Jagd nach Kohlenhydraten.

Ich mache an diesen Tagen gerne den Fehler, der dir vielleicht auch bekannt ist: Ich glaube, ich müsste einfach nur langsamer machen. Falsch. Die Lösung ist zu schlafen!

Schlaf ist dein Reparatur-Weltmeister

Während des nächtlichen Schlafes steigt Testosteron und Wachstumshormone. Es sind die zwei wichtigsten Reparaturhormone, die auch darüber entscheiden, wie gut du dich am Tag danach fühlst.

Fehlen diese, dann braucht dein Körper zwei- oder dreimal so lange, sich von z. B. Fitnesseinheiten zu erholen – obwohl viele sowieso zu müde dafür sind. Aber es geht nicht nur um die Reparatur deiner Muskeln, sondern auch um deine Nebenniere, Leber und Immunsystem.

Wenn du nicht genug schläfst, ist dein Körper dauerhaft erschöpft, in einem abbauenden Zustand und wird täglich kränker.

Siehst du jetzt Menschen anders, die damit prahlen, wenig zu schlafen? Ihre Gehirne schrumpfen (tatsächlich!), ihre Muskeln schrumpfen und sie sie machen sich selbst krank.

All das für Arbeit, die sie nicht so produktiv und kreativ ausführen, wie sie es machen könnten.

Um deinen Schlaf zu meistern, solltest du verstehen, welchen Rhythmus du tagtäglich folgst. Auf diese Weise kannst du spezielle Aktivitäten darauf anpassen und dein Leben fühlt sich mehr im Flow an.

Meister deinen zirkadianen Rhythmus

De Mairan hat eine verblüffende Entdeckung gemacht. Er beobachtet die Pflanze Mimosa pudica, wie sie Abends verwelkt und morgens wie neu erblüht. Diese wird auch die sensible Pflanze genannt, weil sie alleine bei Berührung sich zusammenzieht.

Die Erklärung für das abendliche Zusammenziehen und morgendliche Auferstehen lag auf der Hand: Die Sonne scheint und die Blüten recken sich ihr entgegen. De Mairan ging dieser Hypothese auf dem Grund und stülpte eine Box über die Pflanze. Nun herrschte ständig Dunkelheit und er wollte sehen, ob die Blätter nun dauerhaft lose hängen. Er spickte hin- und wieder (ohne, dass Licht hineinkam) und zu seiner Überraschung blühte diese. Bis wieder die Nacht einbrach.

Vor zweihundert Jahren kam er zu dem Entschluss, dass die Pflanze eine eigene innere Uhr besitzt, die unabhängig von der Sonne funktioniert. Vor ein paar Jahren fanden Wissenschaftler heraus, dass auch wir einen individuellen inneren Rhythmus folgen, der ebenfalls nicht von der Sonne diktiert wird.

Du hast sicherlich schon von den Nachteulen gehört. Wir gehen später darauf ein und bestimmen noch Löwen, Wölfe, Bären und Delfine.

Im Folgenden gehe ich auf einen Rhythmus eines Bären ein, der 50 % der Gesellschaft ausmacht. Bei dir können sich die Zeiten der Homonausschüttungen etwas verschieben.

6 Uhr: Cortisol wird ausgeschüttet

Dein Körper und Gehirn wachen langsam auf. Mit dem Aufstieg der Morgensonne steigt das Cortisol weiter an. Daher ist es ratsam, am Morgen Sonne zu tanken. Du fühlst dich daraufhin wacher und lebendiger.

Nun leben wir in Europa und werden im Winter nicht gerade mit Sonnenstrahlen verwöhnt. Wenn du morgens nicht nach draußen gehen kannst, um mindestens fünf oder am besten 20 Minuten Morgensonne zu genießen, hilft Kaffee, grüner Tee oder eine Lichtquelle wie diese (Link), um Cortisol anzukurbeln.

Aus diesem Grund trinken viele in den Wintermonaten mehr Kaffee.

Zwei Stunden nach dem Aufwachen beginnt der erste Hunger. Gerade jene, die oft den ganzen Tag über Heißhunger haben, sollten nun etwas essen, um die zirkadiane Uhr zurückzustellen und die Hormone in Rhythmus zu bringen.

Jene, die unter Schlafprobleme oder Hormonstörungen leiden, sollten daher nicht morgens fasten.

9-10 Uhr: Sexualhormone steigen

Um 9 oder 10 Uhr herum, wenn die meisten mit der Arbeit beginnen und sich auf dem Bürostuhl gemütlich machen, steigen die Sexualhormone. Es wäre somit eigentlich die beste Zeit für einen Guten-Morgen-Quickie anstatt dem Meeting mit dem Chef.

Also wenn du deine innere Uhr richtigstellen möchtest, dann beginnst du deinen Tag mit Sonne, Frühstück, eventuell etwas Koffein und Morgensex.

14:00 Uhr: Muskelkoordination und Reaktionszeit steigt

Eine gute Zeit für Sport.

16 bis 17 Uhr: Kraftsport

Intensives Training solltest du gegen 16 bis 17 Uhr machen. Dann hast du die ideale Körpertemperatur, Muskelreparatur und Proteinsynthese (dies ist ein Rat für den Typ „Bär. Du kannst gleich herausfinden, welcher Typ du bist und wie es von der Zeit abweichen kann).

Wenn du den Luxus hast, deine Trainingszeit auszuwählen, dann gerne später Nachmittag, früher Abend. Am Morgen sind leichte Dehnübungen am besten. Es gibt aber auch die Typen von Menschen, die aufstehen und am liebsten gleich ins Gym gehen wollen (Löwen).

Sonnenuntergang und Sättigungsgefühl

Der Blutdruck steigt und ebenso die Körpertemperatur. Daher ist es eine gute Sache, am Abend nochmal kalt zu duschen, um die Kerntemperatur zu senken. Ich habe auch festgestellt, dass es der beste Reset bei schlechter Stimmung ist.

In dieser Phase des zirkadianen Rhythmus wird normalerweise Leptin ausgeschüttet. Es verhindert Heißhunger und bereitet ein angenehmes Sättigungsgefühl. Jedoch hemmt zu viel künstliches Blaulicht und ein üppiges Abendmahl die Leptinausschüttung. Wenn du also deinen Schlafrhythmus normalisieren möchtest (und damit abnehmen und all das Gute beschleunigen willst), dann Finger weg vom Handy und anderen künstlichen Lichtquellen!

Ein weiterer Grund, warum Abendsnacking von Kohlenhydratquellen (die Chips vor dem TV) nicht gut ist, betrifft das Hormon Adiponectin. Denn dieses verträgt sich gar nicht mit hohem Insulin. Hohes Insulin hast du nur, wenn zu viel Zucker im Körper herumschwimmt und der Körper versucht dies in die Zellen einzulagern. Wenn du nicht über deine benötigten Kalorien isst, dann hast du mit Insulin meist kein Problem.

Jedoch ist Insulinresistenz (aufgrund von zu viel Insulinausschüttung) eine Epidemie, über die nur wenige sprechen. Es ist auch ein gemeiner Teufelskreis: Du schläfst schlechter, isst dadurch mehr und schläfst dadurch wiederum schlechter.

Leider können ein paar schlechte Gewohnheiten ein Leben ruinieren.

22:00 Uhr Melatonin steigt

Nun kommt endlich Melatonin, das Schlafhormon, ins Spiel. Es verlangsamt deine Gehirnprozesse und ermöglicht Heilung deiner Neuronen und deines Nervensystems. Dabei zementiert es Erlerntes und schmeißt Unnötiges heraus und lässt dich morgens scharf (also nicht horny, sondern hellwach) fühlen.

Um dies pünktlich gegen 22 Uhr zu wecken, musst du Blaulicht verbannen. Kein TV, kein Handy, Tablet oder grelle Glühbirnen. Diszipliniert und brav gehst du früh ins Bett und liest. Solltest du deine TV-Zeit oder Gaming-Zeit so lieben, dann trage dabei Blaulicht-Blocker und nutze das Programm f.lux.

Bitte keine Zeitung, die dich aufwühlt, sondern eine seichte Geschichte, einen Comic oder etwas Spirituelles, was dir einen 10.000 m Höhenblick über dein Leben beschert. Podcast hören ist auch eine Möglichkeit. Lass deine Augen ausruhen!

Achte wirklich darauf, dass nicht mal ein roter Punkt beim TV an ist. Kein einziges Licht, denn selbst deine Haut nimmt über Fotorezeptoren Licht auf. Wenn du auf Reisen bist oder dein Schlafzimmer nicht dunkel bekommst, dann hole dir diese Schlafmaske. Sie ist gut, weil dich viele Schlafmasken daran hindern, die richtige Schlafposition einzunehmen.

Schlafe auf der Seite und zwar auf der Nicht-Dominanten. Als Rechtshänder, wäre diese links. Warum? Erstens dies hat wieder mit deiner Atmung zutun. Wenn du auf dem Rücken schläfst, atmest du schwerer und nicht über den Bauch hinaus. Deine Atmung verläuft schneller über die Brust. Wenn du meinen Artikel über die Vorteile reduzierter Atmung von Konstantin Buteyko gelesen hast, weißt du, warum du dies vermeiden solltest (er rät sich sogar etwas auf den Rücken zu schnallen, damit du dir Rückenschlafen abtrainierst).

Zweitens liegst du wie ein Kind und entblößt deine schwache (nicht-dominante) Seite. Warum? Weil du in Sicherheit bist. Dies soll sich unbewusst auch auf deine Schlafqualität auswirken. Jedoch zählt für mich mehr das Argument, dass besser atmest.

Die richtige Schlafposition

Ein Tipp hierzu von James Nestor: Klebe dir deinen Mund zu. Kein Witz. Du musst deinen Mund auch nicht wie eine Geisel zukleben, sondern kannst ein briefmarkengroßes Kreppband nehmen. Dadurch öffnest du nachts nicht den Mund, atmest wiederum nicht so viel und wachst nicht mit einem trockenen Mund und irgendwie verkatert auf.

Wenn du normalerweise nachts unbewusst durch den Mund atmest, dann wird dieser kleine Trick ein Gamechanger für dich sein und reduziert Schlafapnoe und schnarchen.

Warum du beim Schlafen abnimmst

Wenn du schläfst, sinkt deine Körpertemperatur. Aber eine bestimmte Wärmegrenze darf nicht unterschritten werden. Doch wie erzeugt dein Körper die Wärme, wenn er nur faul rumliegt?

Um es bildlich auszudrücken, verbrennt dein Körper Kalorien, um den Ofen zu schüren. Mit einem optimierten Schlaf verbrennst du tatsächlich Fett im Schlaf.

Dies ist eine weitere Erklärung, warum andersherum Schlafmangel zu mehr Speck führt.

Wenn du abnehmen möchtest, rate ich dir mehr deinen Körper zu einem Hochofen zu machen. Dies erreichst du indem du Muskeln aufbaust und deinen Schlaf optimierst.

2-6 Uhr: Körpertemperatur sinkt

Die Körpertemperatur sinkt und ermöglicht viele weitere Reparaturmaßnahmen. Jedoch braucht dies seine Zeit. Idealerweise schon sechs Stunden in der Waagerechten. Du kannst den Fall der Körpertemperatur fördern, indem du auf einem Chillipad schläfst.

Ich habe erstmals davon gehört, weil in Tim Ferriss Tools of Titans die meisten der befragten High-Achiver, darunter die Crème de la Crème der Athleten, Schauspieler, Unternehmer, Soldaten usw. dies nutzen. Aber es geht sogar noch besser: Wenn du ein paar Tausend Euro zur Hand hast, dann schau mal hier rein.

Der Temperaturabfall setzt dann wieder gegen 6 Uhr morgens Cortisol frei und das Spiel beginnt von vorne. Ein wunderbarer Tag steht dir bevor.

Wie viel Schlaf brauchst du wirklich?

  • Teenagers von 14 bis 17: 8-10 Stunden
  • Junge Erwachsene 18 bis 25: 7-9 Stunden
  • Erwachsene 26 bis 64: 7-9 Stunden
  • und ab 65+: 7-8 Stunden

Jedoch gilt: Umso aktiver du bist (körperlich und mental), umso mehr schlaf brauchst du.

Hier sind z. B. ein paar Befunde für Sportler:

  • Maximales Bankdrücken sinkt nach vier Tagen eingeschränkten Schlafs um zehn KG .
  • Mit richtigem Schlaf sehen Tennisspieler eine 42-prozentige Steigerung der Schlaggenauigkeit.
  • Schlafverlust bedeutet eine 11-prozentige Verringerung der Zeit bis zur Erschöpfung.
  • Nach dreißig Stunden Schlafentzug steigt die wahrgenommene Anstrengung um 17-19 Prozent.
  • Zunahme von Symptomen wie Depression, Verwirrung, Wut, Müdigkeit und verminderte Vitalität.

Christiano Ronaldo schläft acht Stunden und hat bis zu fünf Powernaps am Tag. Michael Phelps schläft in einer speziell designten Kabine mit einer geringen Sauerstoffsättigung, wie auf 9000m Höhe. Wenn du dich fragst warum zur Hölle er das macht, solltest du meinen Artikel über reduziertes Atmen und die Vorteile von erhöhtem CO2-Gehalt lesen. Einstein schlief gerne 10 Stunden am Abend und machte noch gerne ein paar Nickerchen.

Don’t think you will be doing less work because you sleep during the day. That’s a foolish notion held by people who have no imaginations. You will be able to accomplish more. You get two days in one — well, at least one and a half.

Winston Churchill

Sportler und sehr aktive Personen brauchen meist mehr Zeit zum Einschlafen (ca. 45 Minuten) und decken dadurch nicht ihren täglichen Schlafbedarf von mindestens 8 Stunden ab. Selbst wenn sie ein Mittagsschlaf einrichten.

Optimale Ernährung, Supplemente & Training für einen tiefen Schlaf

Dies ist natürlich immer eine individuelle Geschichte. Eine gute Sache ist z. B. zu wissen, welcher metabolischer Typ du bist (diesen Test hier habe ich gemacht) und welcher Neurotransmitter dominiert (kostenloser Test hier).

Aber was für uns alle gilt:

  • Omega 3: Findet Nemo und dann auf den Grill.
  • Kiwis, Sauerkirschen
  • Hoch glykämische Lebensmittel nicht unmittelbar bevor dem Schlafengehen essen/trinken. Diese schießen deinen Blutzuckerspiegel nach oben, danach fällt er rasant und du willst wieder snacken. Aber wir wollen Leptin (Sättigungshormon), dass die Zubettgehen-Phase einleitet.
  • Hara Hachi Bu! Stopfe dich beim Essen nicht voll. Nur bis 80 % essen – gerade beim Abendessen.
  • Es gilt: Weniger gesättigte Fettsäuren am Abend, also Butter, Kokosöl und Fleisch reduzieren. Lieber etwas mehr Kohlenhydrate mit geringem glykämischen Index, wie Bohnen, Quinoa oder Süßkartoffeln. Ich persönlich esse sehr viel gegen 12 Uhr und brauche dann nur noch wenig am Nachmittag/Abend.

Supplemente zum schnelleren Einschlafen

Ich ersparte dir all deren Wirkung, sondern liste nur jene auf, die erwiesenermaßen Schlaf fördern.

  • Zink
  • Vitamin B-Komplex
  • Magnesium
  • L-Theanine
  • Melatonin
  • Tryptophan

Training

Leichte Morgengymnastik oder Qi-Gong für ca. 20-30 Minuten am besten mit so viel natürlichem Licht wie möglich. Dies mache ich vor dem Frühstück. Gegen 16 Uhr gehe ich ins Fitnessstudio und trainiere 45 bis 75 Minuten. Danach Sauna und eiskalt abduschen.

Dein Chronotyp: Nachteule oder Early Bird?

Jeder von uns hat einen bestimmten inneren Rhythmus. Würden wir alle in Gruppen draußen in der Natur leben, wäre dies sehr nützlich: Du bist voller Energie und kannst mich verteidigen, wenn ich in den Seilen hänge und vice versa. Die Eulen passen auf die Early Birds auf und umgekehrt.

Du kannst deinen Chronotyp über einen kostenlosen Test hier bestimmen. Nach Dr. Michael Breus gibt es dabei vier Typen:

  • Bären
  • Löwen
  • Delfine
  • Wölfe

Aber selbst hier gelten natürlich auch unterschiede. Albert Einstein kann ein Bär gewesen sein, aber stand trotzdem nicht vor 10 Uhr auf (aufgrund seines 10-Stunden-Prinzessinen-Schlafs).

Am Ende helfen Selbstexperimente.

Aber vielleicht ändert sich das, wenn ich nicht mehr so viel arbeite. Wer weiß. Es gibt so viele Faktoren. Am besten ist es einzuschlafen, wenn man müde ist und ohne Wecker aufzustehen. Wenn du einen Wecker nutzt, dann am liebsten einen Tageslichtwecker. Oder du nutzt eine Tageslichtlampe plus Zeitschaltuhr. Doch bis zu diesem Tag habe ich noch keine dimmbare Zeitschaltuhr gefunden, sodass meine Tageslichtlampe ab 7 Uhr langsam heller und heller wird.

Besser schlafen mit binaurale Beats

Lärm, lärm, lärm. Sehr nervig und nicht gut, um tief und fest zu schlafen. Welche technologischen Lösungen gibt es hier?

Schall und Musik beeinflussen deine Gehirnwellen. Wenn du dies verstehst, kannst du präzise deine Gehirnwellen je nach Gusto verändern. Auf diese Weise kannst du entweder deinen Fokus stärken oder deine Gelassenheit vertiefen.

Schauen wir uns kurz an, wie dies funktioniert:

Dein Gehirn besteht aus Milliarden von Zellen, die miteinander kommunizieren. Dies geschieht über Elektrizität. Machen dies Milliarden Neuronen auf einmal, entsteht eine enorme Menge an elektrischer Aktivität, die mit einem EEG-Gerät gemessen werden kann.

Du siehst auf dem Monitor Wellen.

Wie jedes Atemmuster eine bestimmte Emotion ausdrückt, so hat auch jede Hirnstromwelle andere Charakteristika, die wir wahrnehmen.

Zum Beispiel verbringen viele Menschen ihr Leben hauptsächlich in einem Beta-Zustand: aufmerksam, konzentriert, aber auch etwas gestresst.

Jedoch kannst du deine Hirnwellen durch Musik und Schall auf Alpha herabsetzen. Dieser Zustand hilft, komplizierte Aufgaben zu erledigen, besser zu lernen, komplexe Situationen zu analysieren und mehr in den Flow zu kommen. Es ist ein Zustand erhöhter Konzentration und Leistung.

Obwohl man zu große Versprechen vorsichtig genießen darf. Ich war auf dem Kongress Meditation & Wissenschaft und hier wurde auch das sogenannte Brainwave-Entrainment diskutiert. Die Aussage von dem leider sehr leidenschaftslosen Forscher war, dass noch viel mehr getestet werden muss.

Aber machen wir munter weiter: Du kannst dank binauralen Beats über z. B. die verlinkten Sleepphones dein Gehirn in Delta- oder Theta einlullen. Dies ist das Muster, die Meditierende aufweisen. Es ist ein Gefühl von tiefen Frieden und Entspannung.

Ich glaube, es ist zu viel, hier die Wirkungsweise zu erklären. Nur ganz kur: Man spielt links und rechts aus den Kopfhörern zwei verschiedene Frequenzen, die dein Gehirn versucht auszugleichen und somit zu der gewünschten Frequenz gelangt.

Ich nutze als App diese hier.

Besser Schlafen durch Grounding

Mutter Erde ist Medizin. Jeder Bodenkontakt ist eine liebevolle, nährende Umarmung. Leider erfahren wir dies nur noch selten, denn wir laufen mit zentimeterdicken Sohlen auf schwarzem Teer.

Dabei gibt die Erdoberfläche eine natürlich magnetische Frequenz ab, die unseren zirkadianen Rhythmus, Hormonzyklen unterstützt und negativ geladene freie Elektronen abgibt. Dies lindert Entzündungen, Stress und Oxidation.

Es wird sogar gemunkelt, dass es DIE beste Methode ist, um Entzündungen abzubauen und wir alle wissen, wie gut es tut, barfuß durch Gras zu laufen.

Aber das machen viele nicht mehr so oft und für alle jene gilt es sich eine Erdungsmatte zu besorgen. Diese Matte hat einen Stecker, denn du in die Steckdose steckst. Durch den Erdungsleiter der Steckdose ist die Matte nun mit der Erde verbunden. Sobald du auch nur den kleinen Zeh drauflegst, ist dein gesamter Körper mit der Erde eins.

Ich nutze es seit ein paar Monaten und love it. Auch beim Arbeiten lege ich sie mir unter meinen Schreibtisch oder unter mein Bluetooth Keyboard, damit entweder meine nackten Füße oder Armgelenke darauf ruhen.

Dabei weiß ich nicht, wie eingebildet es ist, aber ich möchte sie nicht mehr missen – gerade beim Einschlafen.

Hier eine Dokumentation zu den Vorteilen von Grounding (zudem habe ich in meinem Artikel über Stress mehr darüber geschrieben).

Besser Schlafen durch Atem-techniken und Traumalösung

Wenn du unter Stress durch ein traumatisches Erlebnis leidest, hilft es emotionalen Dampf abzulassen. In meinem Coaching nutze ich hierfür eine spezielle Form der Aktivhypnose dafür, die wie ein Radiergummi für negative, tiefsitzende Emotionen wirkt. Es hilft auch gegen nächtliches Grübeln.

Genauso berichten Nutzer der SOMA-Meditationen von einer tieferen Entspannung. Du kannst es hier kostenlos ausprobieren. Warum?

Tausende medizinische Studien haben bewiesen, dass chronische Krankheiten durch ein zu niedriges Niveau des Sauerstoffgehaltes in den Körperzellen entstehen. Die Forschung zeigt, dass Leute mit Problemen wie Herzkrankheiten, Diabetes, Krebs, Asthma, Bronchitis, COPD und anderen Leiden 2-3-mal mehr Luft atmen als die medizinische Norm.

Atmest du sanft über deinen Bauch hinaus mit keinerlei Anspannung und automatischen Pausen beim Ausatmen erreichst du erstaunliche gesundheitliche Vorteile. Darunter einen erfrischenden Schlaf. Der Entdecker und Promoter dieser These Konstantin Buteyko soll selbst nur zwei, drei Stunden pro Tag geschlafen haben.

Diese schier übernatürlichen Fähigkeiten erreichen Yogis durch Pranayama – die Kontrolle ihrer Atmung.

Mehr beschreibe ich über reduzierte Atmung hier.

Fazit

Ich beschäftige mich gerne mit den grundlegenden Dingen und dem Fundament von körperlicher und geistiger Gesundheit. Hierzu zählt Atmen, Schlafen und die Distanz zu den eigenen Gedanken.

Möchtest du dein Leben grundlegend ändern, dann meistere diese Säulen.

Als Hausaufgabe solltest du eine in dem Artikel erwähnte Technik oder Gadget ausprobieren. Wissen ist nur potenzielle Macht, die Umsetzung braucht.

Dir nur das Beste und einen guten Schlaf,

SOMA

Wie du deinen Körper und Geist auf Knopfdruck kontrollierst

Bei Hypno-Breathing verbindest du die zwei wirkungsvollsten Techniken, um fitter, jünger und gelassener zu werden: Hypnose & Jahrtausendealte Atemtechniken, plus großartiger Musik.

Gehe nicht mit leeren Händen!

Erhalte eine revolutionäre Meditation als unverbindliche Kostprobe.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, klicke bitte auf O.K.